Bodan-Werft Layout
Bodan-Werft DE-Flag  Bodan-Werft EN-Flag  Bodan-Werft FR-Flag  Bodan-Werft IT-Flag   
 

Startseite    ·    Kontakt    ·    Links    ·    Downloads    ·    Sitemap      
Bodan-Werft Hafen
Sie befinden sich hier:
Start > Hafen


Freizeit & Hafen

| Service

| Leistungen im Überblick

| Bilder-Tour // Impression

| Kontakt & Anfragen
 

Freizeit & Hafen: Leistungen im Überblick

Unsere Leistungen rund um Ihr Boot bieten wir Ihnen gerne individuell an.
Sprechen Sie uns auf die aktuellen Preise an.

I. Festpreise (ohne Miete, siehe Abschnitt III, Ziff. 7-8, Lagergestelle, Service/Wartung, Reperaturen & sonstige Leistungen (Komm. 40 000)

X Größte Länge über Alles
  Schifftyp bis 6 m 6 - 8 m 8 - 10 m 10 - 12 m 12 - 14 m ab 14 m
  Motoryachten nach Aufwand
  Segelyachten

Fällt die Schiffslänge auf obige Grenzmaße, so gilt die untere Preisgruppe.

Wird die Segelyacht mit stehendem Mast aus-/eingewassert gilt der Festpreis für Motoryachten der Kategorie

bei Segelyachten Zuschlag für 2. Mast:
  Masteinlagerung:

Folgende Leistungen sind pauschal im Preis eingeschlossen:
Schiff verholen, Mast abtakeln, an Land nehmen, verzurren, transportieren und verstauen (bei Segelyachten), Schiff mit Kran an Land nehmen und in vorhandenen Bootssattel (o. ä.) absetzen, Unterwasserschiff mit Hochleistungspumpe abspritzen (normaler Verschmutzungsgrad vorrausgesetzt). Transport ins Winterlager und abstapeln. Im Frühjahr Rücktransport zum Kran (einschl. Mast), Schiff mit Kran ins Wasser setzen, Mast klarieren, stellen und takeln. Schiff verholen, Bootssattel (o. ä .) wieder versorgen. Gilt sinngemäß auch für Motoryachten.

II. Festpreise für Service/Wartung für Segel- und Motoryachten: Ziff. 1)
(Komm 41 000) für Segelyachten: Ziff. 2) bis 4)

X Größte Länge über Alles
  Benennung/Schifftyp bis 7 m bis 8 m bis 9 m bis 10 m bis 11 m ab 11 m
1) *) Unterwasseranstrich
(ohne Transporte)
Unterwasser schleifen, vorstreichen und 1x Antifouling aufbringen / 25% Erschwerniszuschlag bei stark verschmutzten und verkalkten Booten und bei Anstrichen die vom VC17-Anstrich abweichen
nach Aufwand
*) wie vor, jedoch einschl. Wasserpass
2) Elektrik
Batterie ausbauen, zur Ladestation schaffen u. Warten. Im Frühjahr Batterie reinigen und wieder einbauen. Überprüfung der Schiffsbeleuchtung (ohne etwaige Reperaturen)
Zuschlag für 2. und jede weitere Batterie
3) Antriebsanlage
Motor konservieren und entwässern. Im Frühjahr Entwässerungsstellen schließen, Impeller überprüfen, Motor- u. Getriebeöl auffüllen, einschl. Ölfilter wechseln. Kl. Kundendienst, Motor in Betrieb nehmen, Probelauf (ohne etwaige Rep.)
3) Trinkwasseranlage
Anlage einschl. Abwasserkanister u. Bilge entwässern (gilt nicht für Fäkalien). Im Frühjahr Wasser auffüllen u. Anlage in Betrieb nehmen

*) Preise setzen vorraus: a) normaler Zustand b) Boot an Land

Vorraussetzungen für Festpreise:
Schiff kommt ins Winterlager Lagergestell steht bereits bei der Anlandnahme des Schiffes zur Verfügung.

Sofern das Lagergestell erst noch angefertigt werden muss, z.B. bei Schiffen schwerer als 6 to, werden Lohnaufwand und Krangebühren für das nochmalige Anheben des Schiffes zusätzlich verrechnet.
Mithilfe des Eigners berechtigt zu keiner Preisreduzierung der Festpreise.

In den Festpreisen nicht enthalten sind:
Kosten für Bootslagergestell bzw. Miete hierfür, Miete für Schiff, Sicherungsgebühr u. Lohnaufwand, falls das Schiff bsw. zum Quellen im Krangeschirr hängt, Zuschlag für evtl. Überzeitleistungen und durch die Werft nicht zu vertretende Wartezeiten.

III. Preise und Gebühren (außerhalb der Festpreise)
1.) Inanspruchnahme unseres Kranes
- je angefangene to Schiffsgewicht und je Vorgang (ohne Lohn)
EURO
2.) Sicherungsgebühr
(im Krangeschirr hängend, z.B. zum Quellen)- je Tag (ohne Lohn) - mind. jedoch EURO2,50 je angefangene Stunde
3.) Personalkosten
3.1 Lohnaufwand für Kranführer, Anschläger, Helfer, Arbeitskräfte jeglicher Art für alle Dienstleistungen und Reperaturen
Dieser Satz gilt auch für evtl. durch die Werft nicht zu vertretende Wartezeiten. Bei Arbeitserledigung außerhalb der normalen Arbeitszeit und an Sonn- u. Feiertagen werden tarifliche Zuschläge berechnet.
3.2 Bei Umbau- und Reperaturarbeiten etc., bei denen konstruktive Leistungen unseres technischen Büros erforderlich sind, werden pro Stunde berechnet.
4.) Benutzung der Werftanlagen
z.B. durch Fremdmonteure (Eigner ausgenommen) für Arbeiten, die nicht durch die Werft veranlasst wurden - je angefangener Tag -
Fremden Handwerkern usw. ist der Zutritt zur Werft nur nach besonderer Genehmigung seitens der Bodan-Werft gestattet.
5.) Gestellung unserer Hochleistungspumpe
- je Stunde - (ohne Lohn) - mind. jedoch EURO 12,50 für 1/2 Stunde
6.) Benutzung unserer Strahlhalle
- je Betriebsstunde - (ohne Lohn) - mind. jedoch EURO 25,00 für 1/2 Stunde
7.) Miete für Winterlager (bzw. für die übrige Jahreszeit "an Land")
(Komm. 42 000)

  7.1 Freilager - je qm-Fläche und angefangenen Monat
  7.2 Halle - je qm-Fläche und angefangenen Monat

Sofern die Eigner für das Winterlager Hänger, Zugfahrzeuge, umgebaute LKWs o.ä. verwenden, welche die Schiffsabmessungen überschreiten, werden in diesen Fällen die tatsächlichen Flächen berechnet.




8.) Miete für Bootslagergestelle bei Schiffen bis 6 to Gewicht
(Komm. 42 000) - je angefangen Monat
9.) Einsatz von fremden Bootslagergestellen o.ä. im Winterlager
Sofern für das Winterlager die Gebühren entspr. Abschnitt III, Ziff.7 entrichtet werden, ergeben sich keine weiteren Kosten in diesem Zusammenhang. Ansonsten werden Gebühren (Platzmiete) verrechnet entspr. Abschnitt III, Ziff.7

Über die Sommerzeit, d.h. bis zur Einlagerung im Winterlager, können fremde Hänger, Zugfahrzeuge, umgebaute LKWs usw. nur nach Absprache auf unserem Gelände gegen eine Gebühr verbleiben.
(Komm 43 000) - je angefangenen Monat
10.) Miete für Hafen, gültig für bei der Bodan-Werft gekaufte Sportboote
(Komm. 43 000)

10.1 Dalbenplatz für Boote bis 7 m (für 6 Monate)
10.2 Dalbenplatz für Boote 7 - 9 m (für 6 Monate)
10.3 für Boote ab 9 m Länge - je qm-Fläche u. angefangenen Monat
Für sonstige Sportboote werden jeweils 35% Aufschlag in Rechnung gestellt.





11.) Miete für Landliegeplatz während der Sommersaison inkl. Nutzung der Slipanlage
(Komm. 43 000) - je qm-Fläche und angefangen Monat

>> Anmerkung zu Abschnitt III, Ziff. 7,8,9,10,11
- berechnet werden mindestens 6 Monate
- für längere Mietzeiten erfolgt zustzl. Berechnung nach folgendem Schema:

X 1. - 15. des Monats 16. - 30./31. des Monats
  kommt: Voll bezahlen ------
  geht: ------ Voll bezahlen

- qm-Fläche im Normalfalle = größte Länge x größte Breite des Schiffes über Alles gemessen.
- Bei Errechnung der qm-Fläche werden angefangene qm bei Ergebnis ab- bzw. aufgerundet.

*) Gültig für Typboote bis ca. 6 to Gewicht. Bei schwereren Schiffen bzw. in allen Sonderfällen gelten Sondervereinbarungen (evtl. muss ein passendes Lagergestell gegen Verrechnung gefertigt werden.)

12.) Entsorgung von Altstoffen und Altgerätenz. B. Altöl, Batterien
Verrechnung nach Aufwand entsprechend Art und Menge
n.Aufwand
13.) Gebühren für Bootsabnahme bzw. Nachuntersuchung
Durch das Landratsamt Bodenseekreis
Für Leistungen der Bodan-Werft nach Aufwand, mindestens jedoch
Die zusätzlichen Kosten (direkten Kosten) des Landratsamtes sind vom Eigner direkt an das Landratsamt zu bezahlen.
14.) Zollabfertigung
Kosten für etwa notwendige Zollabfertigungen bei Ein- und Wiederausfuhr
Pauschal
zusätzliche Abfertigungen (z. B. im freien Verkehr)



n.Aufwand

15.) Mehrwertsteuer
Diese wird zusätzlich in Rechnung gestellt, in Höhe des zum Zeitpunkt der Lieferung/Leistung gesetzlich vorgeschriebenen Steuersatzes (Steuersatz z. Zt. 19 %).

16.) Zahlungen
Festpreise „Winterlager“ (Abschnitt I), „Liegegebühren und Miete“ (Abschnitt III, Ziff. 7 – 11) werden bei Anlieferung/Einlagerung des Schiffes fakturiert.

Festpreise „Service/Wartung“ (Abschnitt II) werden während der Einlagerung des Schiffes fakturiert.

Es steht der Werft frei, bei Reparaturen und Umbauten je nach Arbeitsumfang und Leistungs- bzw. Terminfortschritt Vorauszahlungen und /oder Abschlagszahlungen für bereits erbrachte Leistungen anzufordern.

Da die interne Abrechnung über EDV erfolgt, kann die endgültige Rechnung über Reparatur- und Umbauarbeiten z. Zt. meist anlässlich der Abholung des Schiffes nicht vorgelegt werden. Aus diesem Grunde erhält der Eigner z. Zt. noch vor der Abholung eine „Vorläufige Abrechnung“, wobei die endgültige Rechnung nach Eingang aller Daten aus der EDV später nachgereicht wird.

Alle Zahlungen sind jeweils nach Rechnungserhalt rein netto fällig.

Schiffe werden erst nach Bezahlung sämtlicher Rechnungen bzw. der „Vorläufigen Abrechnung“ herausgegeben.

17.) Etwaige mündliche Angaben über Richt-/Schätzpreise bzw. ungefähren Stundenaufwand gelten nur dann, wenn sie von der Bodan-Werft schriftlich bestätigt werden.

18.) Es gelten unsere besonderen „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“.

19.) Hinweise auf Abfallbeseitigung sind unbedingt zu befolgen. Zuwiderhandeln verstößt gegen unsere Hafenordnung.

20.) - und Anstricharbeiten sowie Ölwechsel sind als Eigenleistung nicht gestattet, da Behördenauflagen dies nicht mehr zulassen.
Bodan-Werft Layout
Bodan-Werft Layout

© Bodan Freizeit und Hafen - bodan-fuh.com | Kontakt | Impressum